Buchbesprechung: Super System von Doyle Brunson

Super System  Pokervon Doyle BrunsonDas Poker Buch Super System von Doyle Brunson, einem der besten Spieler aller Zeiten, gilt als eine der wichtigsten Veröffentlichungen zum Thema Poker Strategie. Kein anderes Buch über Poker hat so großen Einfluss auf die Szene wie dieses. Super System ist gespickt mit Ratschlägen von Spielern, die zur Zeit der Veröffentlichung im Jahr 1978 zu den Besten der Welt gehörten. Aber das wahre Vermächtnis ist die Tatsache, dass das Buch die Denk- und Spielweise von Millionen von No Limit Hold’em Spielern auf der ganzen Welt veränderte. Doyle Brunsons Super System ebnete den Weg, für das No Limit Hold’em Spiel wie wir es heute kennen.

Doyle Brunson und seine Co-Autoren

Super System  Pokervon Doyle BrunsonEs ist fast unmöglich Poker zu lernen ohne jemals über den Namen Doyle Brunson zu stolpern. Brunson erreicht 1976 Ruhm, als er das WSOP Main Event in Las Vegas gewann und im nachfolgenden Jahr seinen Titel sensationell verteidigen konnte.

Brunson Geschichte ist geradezu episch: ein College-Basketball Wunderkind erleidet eine schreckliche Verletzung und muss seine vielversprechende Karriere beenden. Er überlistete den Tod, als er eine sehr ernste Krankheit überlebte und wurde zu einem der gefürchtetsten Gambler und Pokerspieler der alten Schule aus Texas. Ikonischen Status erlangte er nicht nur, als er back-to-back 1976 und 1977 das WSOP Main Event gewann, sondern bei beiden Turnieren mit Ten-Deuce ein Full House machte und beide Turniere mit dieser Hand gewann.

Sein Buch Super System ist mit über 600 Seiten fast so imposant wie Doyle Brunson selbst. Das Team von Mitautoren ist ein Who’s Who der späten Siebziger mit Spielern wie dem 1978 Weltmeister Bobby Baldwin, der das Kapitel zu Limit Hold’em schrieb. Andere nennenswerte Spieler, die zum Buch beigetragen haben, sind Mike Caro, David Sklansky, Chip Reese, Joey Hawthorne und der große “Amarillo Slim” Preston, der sogar das Vorwort schrieb.

Super System: der √úberblick

Das Buch wirft einen schematischen Blick auf viele Formen von Poker, die vor über 30 Jahren in Card Rooms gespielt wurden. Der Fokus liegt auf No Limit Hold’em, Limit Hold’em, Draw Poker, Seven Card Stud, Lowball und High-Low Split, viele Spiele also, die auch noch heute auf Online Pokerseiten gezockt werden können. Einige heute populäre Spiele wie Omaha werden dagegen nicht angesprochen, da sie zu dieser Zeit kaum gespielt wurden. Im später erschienenen Super System 2 finden Sie jedoch auch Kapitel zu diesen Poker Varianten .

Das Buch erschien erstmals im Jahr 1978 und war unumstritten das beste Poker Buch zur damaligen Zeit. Tatsächlich sind aber auch heute noch viele beschriebenen Spielweisen und Strategien aus dem Buch nicht nur relevant, sondern essentiell und bündelt die wichtigsten Pokerweisheiten, die jeder ambitionierte Spieler kennen sollte.

Kommentare

Es gibt keine Zweifel daran, dass Super System von Doyle Brunson ein legendäres Buch ist und gerechtfertigt einen Platz in der Ruhmeshalle der großen Pokerwerke einnimmt. Vieles kann aus dem Buch gelernt werden, wobei man sich in Acht nehmen muss, da das Spiel sich mit der Zeit weiterentwickelt hat und bestimmte Daten vielleicht nicht mehr zeitgemäß sind.

Beispielsweise beschäftigt sich das Buch mit super Deepstack-Play im No Limit Hold’em, welches heute kaum und vor allem nicht online gespielt wird. Die durchschnittlichen Stacksizes im Online Poker machen viele der Strategien weniger effektiv oder sogar nutzlos. Außerdem werden viele der angesprochenen Varianten in Super System heutzutage kaum noch gespielt, da Texas Hold’em und Omaha den Kern der modernen Online Poker Welt bilden.

Die Online Arena ist überfüllt von Shortstack Spielern und diese werden im Buch nicht diskutiert, sodass die No Limit Sektion unvollständig wirkt, wenn man nicht oft deepstacked spielt. Der Effekt des Alterns bei allen Pokerbüchern muss bedacht werden, bevor man sich das jeweilige Buch kauft. Ist man sich dessen bewusst und kann die relevanten Ideen und Strategien aus dem buch auf die heutige Zeit übertragen, ist das Werk eines der größten Pokerspieler aller Zeiten aber durchaus ans Herz zu legen.