Pokern auf Smartphones & Tablet: Der Mobile Poker Ratgeber

Mobile Poker GuideBis vor Kurzem hatte man nur die Option, Online Poker zu Hause an einem richtigen Computer aus zu spielen. Doch das immer beliebter werdende Surfen im Internet mit Handys und Tablets hat auch die virtuelle Poker-Welt gründlich verändert und mehr und mehr Pokerspieler bevorzugen das mobile Zocken. Doch der Umstieg vom Online Poker am PC auf das mobile Pokern mit Smartphone und Tablet ist nicht ganz frei von Hindernissen und Fallstricken. Poker.de zeigt Ihnen, was sie alles beim Start in ihre mobile Pokerkarriere berücksichtigen müssen.

Der Siegeszug von Mobile Poker

Mobile Poker GuideIm Jahr 2007 passierte etwas Historisches: Apple bracht das erste iPhone auf den Markt. Damit startete der Siegeszug der Smartphones, die zum ersten Mal einen so großen Bildschirm sowie einen so schnellen Prozessor besaßen, dass sie auch für grafisch ansprechende mobile Spiele geeignet waren. Zudem verbesserten sich in den vergangenen Jahren die Bitraten der Mobilfunkstandards enorm. Während vor dem Jahr 2012 ein 3G-Empfang noch das höchste der Gefühle war, haben 2017 inzwischen viele User sogar Internet-Zugriff über den Datenstandard LTE (4G).

Im Jahr 2010 kam die nächste Innovation aus dem Hause Apple: das iPad. Seitdem kann dank eines größeren Screens auf den diversen Apple und Android Tablets noch besser mobil gespielt werden. Durch diese Fortschritte hat sich nicht nur die Art und Weise geändert, wie Poker gespielt wird, sondern auch der Ort. Dank zahlreicher Apps und Instant Play Optionen für mobile Geräte kann jetzt überall und jederzeit gepokert werden. Und viele der neuesten Android und Apple Handys haben einen größeren Bildschirm und bieten ein immer besseres Spielerlebnis. Um mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, haben inzwischen alle wichtigen Online Poker-Anbieter ein mobiles Angebot für ihre Kunden parat.

Was macht eine gute App aus?

Mobile Poker GuideEine gute Poker App sollte möglichst die gleichen Funktionsweisen wie die Desktop-Version enthalten. Am besten ist es, wenn der Spieler über die App ein Konto bei dem Anbieter erstellen, Echtgeldeinzahlungen tätigen sowie auf ein großes Spielvarianten-, Cash Game- und Turnierangebot zugreifen kann. Darüber hinaus muss sich der Spieler mit dem Design der App und der Darstellung der Tische wohlfühlen. Hier hat natürlich jeder Spieler seine eigenen Präferenzen. Eine gute App bietet dem Spieler hier zudem zahlreiche Einstellungen, mit denen er das mobile Spiel nach seinen Wünschen anpassen und optimieren kann.

Anbieter

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Online Poker-Anbietern. Die renommierten Sportwetten Anbieter, die ihren Kunden inzwischen einen zusätzlichen Casino- und Pokerbereich anbieten, und die ursprünglichen Online Pokerräume, welche inzwischen auch Casino-Games und Sportwetten in ihr Portfolio aufgenommen haben. Die ursprünglichen Poker-Anbieter bieten fast alle jetzt Apps für Apple und Android Geräte an, aber der Sofortspielmodus für alle Mobilgeräte wird immer beliebter.

iOS-Apps

Fast jeder gute Online Pokerraum hat mittlerweile eine Poker App für iPhone und iPad Nutzer, und hier werden Ihnen viele der besten und beliebtesten Pokerspiele und Turniere angeboten. Sie werden auf der Homepage des Anbieters einen Link zum Download der Poker App finden, aber wenn der Anbieter Ihrer Wahl auch das Sofortspiel im Browser anbietet, haben Sie auch die Möglichkeit, den Instant Play Modus auf Ihrem Apple Gerät zu nutzen.

Android-Apps

Auch für Android Nutzer gibt es bei vielen Internet Pokerräumen eine gute Poker Apps. Sie können die App direkt vom Anbieter auf Ihr Android Gerät laden und Sit 'n' Gos, Cash Games oder verschiedene Turniere spielen. Die App wird Ihnen nicht das gesamte Pokerangebot in der App zur Verfügung stellen, aber die beliebtesten Spiele gibt es mit Sicherheit. Sie haben bei vielen guten Pokerseiten auch die Wahl und können stattdessen im Instant Play im Browser zocken.

Windows und BlackBerry Handys

Für Ihr Windows Phone oder BlackBerry Smartphone gibt es oft keine Poker App, aber Sie können bei einigen guten Pokerräumen jetzt auch im Instant Play Modus spielen. Wenn die Pokerseite Ihrer Wahl noch keine Sofortspielversion im Browser anbietet, verzagen Sie nicht, denn Mobile Poker wird immer beliebter und es werden ständig neue Möglichkeiten entwickelt, mit dem Handy im Browser zu zocken.

Vor- und Nachteile der mobilen Apps

Wie vieles andere hat auch das mobile Pokern seine Vor- und Nachteile. Hier ein paar der wichtigsten Vor- und Nachteile:

Vorteile:

  • Mit den heutigen Apps hat der Poker-Fan fast bei jedem Anbieter das gleiche Spiel-Angebot und genauso viele Poker-Varianten zur Auswahl, wie über seinen Heimcomputer. Er kann von überall aus auf diese Spiele zugreifen. Egal wo er sich befindet.
  • Mobile Poker wird immer wichtiger. Das haben auch die Anbieter erkannt und locken so mobile Pokerspieler immer öfter mit speziellen Einzahlungs- und Willkommens-Bonussen.
  • Heutzutage sind mobile Geräte oft besser gegen Viren- und Hackerangriffe geschützt als normale PCs oder Laptops. So bietet das mobile Pokern ein geschützeres Spielerlebnis. Dagegen müssen die Spieler aber aufpassen, wenn sie von einem öffentlichen, nicht gesicherten WLAN-Netzwerk aus pokern. Hier sollte man am besten keine Aus- oder Einzahlungen vornehmen sowie seine Kontodaten nicht an den Anbieter übermitteln.

Nachteile:

  • Viele Anbieter ermöglichen die Konto-Verwaltung sowie vor allem Ein- und Auszahlungen nur über den PC. So müssen sich Kunden oft zuerst über den PC den Client des Anbieters runterladen, sich anmelden und eine erste Einzahlung vornehmen. Erst dann können sie mit ihren Zugangsdaten auch die mobile App nutzen. Aber das wird sich bestimmt bald ändern.
  • Im Vergleich zu Laptops oder Desktop-PCs sind die Bildschirme der mobilen Geräte natürlich immer deutlich kleiner. Ein kleiner Bildschirm sorgt schneller für Ermüdungserscheinungen. Zudem gestaltet sich das Spiel an mehreren Tischen meistens sehr schwierig.
  • Beim mobilen Pokern gerät man natürlich in Versuchung an Orten zu spielen, die gar nicht für Echtgeld-Partien geeignet sind. In der U-Bahn oder am Strand ist die Konzentration sicher nicht so groß, wie am heimischen Schreibtisch und am PC, vor allem wenn es um viel Geld geht.
  • Trotz einer so tollen Netz-Abdeckung mit der die Mobilfunk-Anbieter immer wieder werben, kann ein mobiler Pokerspieler, der von unterwegs zockt, immer wieder in Funklöcher geraten. Bei einem wichtigen Turnier oder einer wichtigen Hand ist dies sicherlich sehr ärgerlich und kann mitunter auch sehr teuer werden.

Mobile Poker wird immer beliebter und es ist abzusehen, dass alle guten Anbieter in Kürze das Spiel im Browser anbieten werden.