Wie spielt man Online MTTs?

Alle Tipps und Strategien von Poker.de:

  1. Tipps für Anfänger
      Tipps für Anfänger
    1. Anfänger
    2. Poker Regeln
    3. Hände
    4. Texas Hold'em
    5. Texas Hold'em Cash Games
    6. Top 10 Tipps
    7. Glossar
  2. Grundlegende Strategien
      Grundlegende Strategien
    1. Gewinnchancen & Odds
    2. Position
    3. Bluffen
    4. Semi Bluffs
    5. Blätter schützen
    6. 5-10 Regel
    7. Pot Control
    8. Komfortlevel
    9. Value Bets
    10. River Play
    11. Turn Play
    12. Heads Up
  3. Strategien für Fortgeschrittene
      Strategien für Fortgeschrittene
    1. Implied Pot Odds
    2. Reverse Implied Odds
    3. Short Stacks
    4. Fehler beim Limit Aufstieg
    5. Spielplan
    6. Way Ahead, Way Behind
  4. Online Poker
      Online Poker
    1. Online Sit'n'Gos
    2. Online MTTs
    3. Online Cash Games
    4. Online Freerolls
    5. Tischauswahl
    6. Poker Bonus Guide
  5. Live Poker
      Live Poker
    1. Live Turniere
    2. Online vs Offline
    3. Alle wichtigen Live Turniere
  6. Psychologie und Mindset
      Psychologie und Mindset
    1. Tilt
    2. Bad Beats
    3. Tells
  7. Andere Poker Varianten
      Andere Poker Varianten
    1. Omaha
    2. Omaha Starthände
    3. 5 Card Draw
    4. Pineapple Poker
    5. 7 Card Stud
    6. Triple Draw Lowball

Online Poker MTTsZu den beliebtesten Online Poker Spielvarianten gehören MTTs, Multi Table Tournaments. Diese Turniere sind oft durch große Teilnehmerzahlen gekennzeichnet und haben daher ein ganz besonderes Anforderungsprofil an den Spieler. In großen Online Pokerräumen werden täglich Dutzende von MTTs angeboten und so kann es gerade für Neueinsteiger schwierig werden, ein geeignetes Turnier zu finden. Im nachfolgenden Guide erklären wir Ihnen die wichtigsten MTT Strategien und helfen Ihnen dabei, die Turniere zu finden, die sich für Sie am besten eignen.

Das richtige MTT finden

Online Poker MTTsWenn Sie sich für eine Spielvariante entschieden haben (die meisten Anfänger beginnen mit No-Limit Texas Hold’em, da es die populärste Pokervariante darstellt), müssen Sie nun das richtige Turnier finden. Die Turniervielfalt ist so groß, dass man schnell den Überblick verlieren kann. So sollten Sie sich zu Beginn auf folgende Faktoren konzentrieren: Buy-In, Blind-Zeiten und Turniermodus. Die Höhe des Buy-Ins sagt Ihnen, ob dieses Turnier zu Ihrer Bankroll passt oder nicht. Die Blind-Zeiten verraten Ihnen, wie schnell das Turnier voraussichtlich laufen wird. Ist es ein Turbo, ein Super-Turbo oder gar ein Hyper-Turbo-Turnier? Der Turniermodus beschreibt Ihnen außerdem, ob Rebuys möglich sind oder ob Sie im Verlauf ein Add-On kaufen können.

Bevor es an den Tisch geht, müssen Sie sich für das richtige Limit entscheiden. Das wiederum richtet sich nach Ihrer verfügbaren Bankroll. Einer der wichtigsten Punkte, auf die Sie beim Online Poker Spielen achten sollten, ist Ihr Bankroll Management. Zu einer guten Pokerstrategie gehört, das Risiko so gering wie möglich zu halten, die zur Verfügung stehende Geldmenge verlieren zu können.

Wer seine gesamte Bankroll für ein Turnier einsetzt, kann nach 2 bis 3 unglücklichen Händen alles verlieren und wird so niemals Gewinn machen. Ein gutes Bankroll Management bedeutet, seinen Einsatz unter Kontrolle zu halten. Wichtig ist, den Buy-In eines Turniers nach seiner Bankroll zu richten und immer noch Poker Budget in der Hinterhand zu haben.

Ein gutes Bankroll Management kann auch Schwankungen aushalten, ohne dass man gleich Bankrott geht. Doch nicht nur Vermeiden eines Bankrotts zählt zum guten Bankroll Management, auch ein kontinuierliches Wachstum Ihres Budgets gehört dazu.

Doch welchen Teil Ihrer Bankroll sollten Sie idealerweise einsetzen?

Bei Online MTTs sollten Sie für gewöhnlich mindestens das 50-fache Buy-In Level zur Verfügung haben, um das Turnier mit gutem Gewissen spielen zu können.

Grundlegende Strategien

Online Poker MTTsTurniere sind eines der aufregendsten Formate von Poker. Ein kleines, anfängliches Investments (bekannt als Buy-In) kann große Belohnungen bringen, falls man es an den Final Table schafft oder das Turnier sogar gewinnt.

Es kann eine lange Zeit dauern, um die zahlreichen Facetten von gewinnbringendem Turnierpoker zu meistern und dies ist nur eine kurze Einführung zu den Strategien, die Ihnen dabei helfen können.

Strategie für die frühe Phase

Sie haben also den Buy-In bezahlt, Ihren Platz am virtuellen Pokertisch eingenommen und Ihre ersten beiden Karten erhalten. Was machen Sie nun?

Während der ersten Level ist es erst einmal wichtig, Geduld walten zu lassen. Die Blinds sind im Vergleich zum Stack gering, sodass Sie unter keinerlei Zugzwang stehen.

Da zu Beginn eines MTTs noch Hunderte oder sogar Tausende Spieler im Turnier sind, ist es natürlich wichtig, das Feld auszudünnen, ohne dabei zu riskieren, selbst eliminiert zu werden. Beachten Sie dabei, dass es nicht Ihre Aufgabe ist, so viele Gegner wie möglich vom Tisch zu nehmen (außer Sie spielen Bounty oder KO-Turnierformate).

Spielen Sie eher zurückhaltend und lassen Sie sich auf keine Pre-Flop Coin-Flip All-Ins ein, die bei MTTs immer mal wieder vorkommen. Da die Blinds noch recht gering sind, können Sie einfach auf gute Karten warten und sich darauf fokussieren, nur hohe Paare und andere starke Hände wie AK oder AQ zu spielen. In einer guten Position, mit vielen Spielern im Pot oder wenn Sie einen Gegner auf eine starke Hand setzen, können Sie außerdem versuchen, mit einem niedrigen Paar Ihr Set zu floppen oder mit Suited Connectors und anderen koordinierten Händen eine Straße oder einen Flush zu erhalten.

Zusammengefasst: Spielen Sie nur starke Hände und versuchen Sie, wenn es die Situation erlaubt, Ihren Stack ohne großes Risiko zu vermehren. Warten Sie darauf, dass sich das Teilnehmerfeld von selbst ausdünnt.

Mittlere Phase

Die mittlere Phase eines MTTs beginnt, wenn die Antes ins Spiel kommen. Zu dieser Phase sollte sich das Spielerfeld schon etwa um die Hälfte reduziert haben und die Blinds sind mittlerweile so hoch, dass sich das Stehlen der Einsätze lohnt. Wenn Sie also in später Position sitzen und niemand vor Ihnen hoch angespielt hat, können Sie sich mit einem Raise oftmals die Blinds sichern und somit Ihren Stack vergößern.

Zu einem immer wichtigeren Faktor werden nun auch die Gegenspieler. Auch wenn Sie im Laufe eines MTTs oft den Tisch wechseln werden, sind Sie doch immer für eine gewisse Anzahl an Händen mit denselben Gegnern am Tisch. Sammeln Sie Informationen über die Spieler, zum Beispiel, wie diese eine starke Hand spielen, ob sie oft in später Position re-raisen oder wie deren Pre-Flop Spiel ist. Das hilft Ihnen nicht nur direkt am Tisch, sondern auch, wenn Sie im späteren Turnierverlauf oder sogar am Final Table wieder auf die Spieler treffen sollten. Alle Arten von Informationen über Ihre Gegenspieler sind beim Online Pokern, und vor allem bei MTTs, Gold wert und so können Sie mit relativ geringem Aufwand Ihre Gewinnchancen drastisch erhöhen.

Zusammengefasst: Versuchen Sie Blinds zu steheln, wenn dies risikofrei möglich ist, erweitern Sie Ihre Range etwas und machen Sie sich Notizen zu Ihren Gegenspielern.

Die späte Phase

Mit diszipliniertem, tighten Spiel erreichen Sie in der Regel immer die späte Phase des Turniers, wenn Sie nicht gerade in einen Bad Beat gelaufen sind oder gravierende Fehler begangen haben. Da die Blind-to-Stack-Ratio in späten Phasen von MTTs extrem hoch ist, müssen Sie spätestens jetzt Ihre Range erweitern. Viele Runden tatenlos dazusitzen und zu hoffen, dass Sie sich dadurch irgendwie in die Preisgeld-Plätze mogeln können, mag gelegentlich Erfolg haben, in der Regel fressen die Blinds aber Ihren Stack so schnell auf, dass Sie noch zuvor ausscheiden und mit leeren Händen dastehen.

Vor allem sollten Sie nun keine Angst mehr davor haben, ein großes Raise zu tätigen oder ein All-In zu callen. Die hohen Blinds führen dazu, dass fast alle Spieler nun die Anforderungen an ihre Hände senken und Bets, Raises und All-Ins mit deutlich schwächeren Karten vornehmen als während der Anfangsphase des Turniers.

Halten Sie Ausschau nach Bluffs und re-raisen Sie einen Gegner, wenn dieser anspielt und Sie diesem die vorgegebene starke Hand nicht glauben. Oft genug wird Ihr Gegner dadurch folden und Sie können mit vielen kleineren Gewinnen, wie zum Beispiel auch durch das gefahrlose Blinds-Stehlen, Ihren Stack erweitern.

Zusammengefasst: Erweitern Sie Ihre Range und beachten Sie, dass auch Ihre Gegner nun eine weitere Range haben. Sichern Sie sich risikoarme Gewinne durch clevere Re-Raises und das Stehlen von Blinds.

Short-Handed Play

Ihre Fähigkeit, an Short-Handed Tischen spielen zu können, wird im späten Turnierverlauf immer mehr zum entscheidenden Faktor. Wenn immer weniger Spieler am Tisch sitzen und Sie es oft nur mit fünf bis sechs Gegnern zu tun haben, müssen Sie Ihre Spielweise anpassen. An Short-Handed Tischen werden öfter Blinds fällig, was das Stehlen dieser Blinds wieder zu einem besonders wichtigen Faktor werden lässt. Sie müssen daher Ihre Range erhöhen und sollten sich nicht darauf konzentrieren, möglichst viele Spieler selbst vom Tisch zu nehmen, sondern kontinuierlich daran arbeiten, mit so wenig Risiko wie möglich Ihren Stack zu erhöhen und dadurch noch mehr Runden überstehen zu können.

Die meisten durchschnittlichen Spieler, die sich mit einer tighten Strategie bis in die späte Turnierphase vorgearbeitet haben, scheitern dann in der Bubble, kurz vor den Preispool-Plätzen, daran, dass diese die Anpassung an die Short-Handed Tische nicht meistern können. Sie spielen weiterhin so wie an einem Full-Ring Game und die hohen und regelmäßigeren Blinds bestrafen diese Spielweise auf Dauer. Wenn Sie also Ihre Range erweitern und sich regelmäßig kleine Gewinne sichern, ohne dabei volles Risiko zu gehen, werden Sie definitiv vor den Spielern landen, die ihre Spielweise nicht an die Short-Handed Situation angepasst haben.

Alle Tipps und Strategien von Poker.de:

  1. Tipps für Anfänger
      Tipps für Anfänger
    1. Anfänger
    2. Poker Regeln
    3. Hände
    4. Texas Hold'em
    5. Texas Hold'em Cash Games
    6. Top 10 Tipps
    7. Glossar
  2. Grundlegende Strategien
      Grundlegende Strategien
    1. Gewinnchancen & Odds
    2. Position
    3. Bluffen
    4. Semi Bluffs
    5. Blätter schützen
    6. 5-10 Regel
    7. Pot Control
    8. Komfortlevel
    9. Value Bets
    10. River Play
    11. Turn Play
    12. Heads Up
  3. Strategien für Fortgeschrittene
      Strategien für Fortgeschrittene
    1. Implied Pot Odds
    2. Reverse Implied Odds
    3. Short Stacks
    4. Fehler beim Limit Aufstieg
    5. Spielplan
    6. Way Ahead, Way Behind
  4. Online Poker
      Online Poker
    1. Online Sit'n'Gos
    2. Online MTTs
    3. Online Cash Games
    4. Online Freerolls
    5. Tischauswahl
    6. Poker Bonus Guide
  5. Live Poker
      Live Poker
    1. Live Turniere
    2. Online vs Offline
    3. Alle wichtigen Live Turniere
  6. Psychologie und Mindset
      Psychologie und Mindset
    1. Tilt
    2. Bad Beats
    3. Tells
  7. Andere Poker Varianten
      Andere Poker Varianten
    1. Omaha
    2. Omaha Starthände
    3. 5 Card Draw
    4. Pineapple Poker
    5. 7 Card Stud
    6. Triple Draw Lowball