Wie spielt man Online Sit and Go’s?

Online Poker Sit and GosWer sich etwas näher mit Online Poker auseinandersetzt, wird früher oder später auf das Angebot von Sit ’n‘ Go Spielen stoßen. Dabei handelt es sich um Poker Turniere, die, im Gegensatz zu MTTs, keinen festen Termin haben. Ein Sit ‘n‘ Go Turnier startet immer dann, wenn sich die vorgeschriebene Anzahl an Spielern für das Turnier registriert hat. Das können 8, 9, 10, 16 oder auch mal 45 Spieler sein, je nachdem, für welches Turnierformat Sie sich entscheiden. Dank der überschaubaren Spielerzahl gibt es einige Tricks und Kniffe, die Ihnen dabei helfen können, erfolgreich an Sit ’n‘ Go online Turnieren teilzunehmen. Bevor Sie sich also an einen der virtuellen Poker Tische wagen, sollten Sie sich diesen kurzen Guide aufmerksam durchlesen und dabei schnell und kompakt alles lernen, was Sie über Sit ’n‘ Gos wissen müssen.

Das richtige Sit ’n‘ Go auswählen

Online Poker Sit and GosSobald Sie eine Spielvariante ausgewählt haben, werden Ihnen alle Tische für diese angezeigt. Die meisten Sit ’n‘ Go Turniere sind dabei natürlich in der populären Spielvariante Texas Hold’em verfügbar. Gerade für diese Variante stehen Ihnen viele verschiedene Sit ’n‘ Gos mit unterschiedlichen Einsatzstufen, Teilnehmerzahlen und Spielgeschwindigkeiten zur Verfügung. Bedenken Sie, dass Sie bei Turnieren mit größeren Teilnehmerzahlen zwar mehr gewinnen können, Sie sich natürlich aber auch gegen mehr Gegenspieler durchsetzen müssen.

Ihr Einsatz, bzw. der Buy-In für das Sit ’n‘ Go, das Sie spielen möchten, sollte sich nach der Höhe Ihrer Poker Bankroll richten. In der Regel sollte die Teilnahmegebühr höchstens 5 % Ihres Gesamtbudgets betragen.

Die Auswahl der Spielgeschwindigkeit, also ob Sie Turbo Sit ’n‘ Gos oder andere Varianten bevorzugen, richtet sich nach Ihren persönlichen Präferenzen. Viele Spieler nutzen die actionreichen Turbo-Turniere, da diese in der Regel etwa doppelt so schnell beendet sind wie reguläre Sit ’n‘ Gos.

Grundlegende Strategien

Sit and Go’s (oder STTs, SNGs) sind eine tolle Möglichkeit, die Grundlagen des Poker Spiels zu lernen, da Sie bei diesen Turnieren für eine kleine Einlage mit einem vollständigen Stack spielen können.

Natürlich wollen Sie dieses Investment profitabel machen, weswegen wir an dieser Stelle eine kleine Einführung und Ratschläge bieten, wie Sie beim Sit and Go Spielen vorgehen sollten, um zu gewinnen. Als Einsteiger sollten Sie sich dabei vor allem auf Sit ’n‘ Gos mit einem Tisch konzentrieren und deshalb beschäftigen wir uns an dieser Stelle nur mit 9- oder 10-handed Single Table Tournaments.

Frühe Geduld

Bei regulären Sit ’n‘ Gos ist es Ihr Ziel, unter die Top 2 oder 3 zu kommen, da nur die zwei oder drei besten Spieler des Turniers (abhängig von der Teilnehmerzahl) einen Gewinn erhalten. Das erste Mantra, das das eigene Spiel definieren sollte, ist deshalb “tight is right”.

Mit großen Stacks und wenig Druck seitens der Blinds, hat man in den ersten Leveln viel Zeit und sollte nur mit Premium Händen in Pots einsteigen. Große Paare (QQ, KK, AA) sind genauso spielbar wie Hände wie AQ und AK. Wenn Sie diese Hände spielen, sollten Sie diese aggressiv spielen, also Pre-Flop erhöhen, den Flop anspielen und versuchen, Value aus diesen zu ziehen. Schon werden Sie Ihren Chipstack wachsen sehen.

Marginale Hände wie Ace-Jack und Pocket 8s oder 9s sollten Sie nur aus späten Positionen spielen. Dies erscheint übervorsichtig, aber man muss bedenken, dass ein großer Teil der Sit and Go Strategie darin besteht, es in die späten Phasen des Turnieres zu schaffen, bei der die Blinds steigen und für die die eigene Strategie geändert werden muss.

Zusammengefasst: Zuerst einmal sollten Sie tight spielen und nur in besonders aussichtsreichen Situationen Chips riskieren.

Chips ansammeln

Set-Mining ist eine gute Strategie, um Chips zu akkumulieren. Dies bedeutet, eine kleine Portion des Stacks mit einem Pocket Paar zu callen und auf ein Set, einen Drilling, zu hoffen. Dies ist eine starke Hand und falls man ein Set flopt, kann man einen großen Pot gewinnen.

Man sollte jedoch nach der richtigen Situation Ausschau halten. Das sind die Konditionen:

1) Man opfert einen kleinen Prozentsatz des Stacks (normalerweise circa 1/12 von dem, was man als Gewinn erwartet)

UND

2a) Es sind viele Spieler im Pot

ODER

2b) Man glaubt, dass der Gegner eine starke Hand (QQ+) hält und Post-Flop den Großteil seiner Chips investiert, falls man trifft.

Zusammengefasst: In der mittleren Turnierphase können Sie sich durch das Spielen starker Hände und durch die Strategie des Set-Minings einen guten Stack aufbauen, um in die späte Phase des Turnieres vorstoßen und dort um die Preisgeld-Plätze mitspielen zu können.

End-Game Strategie

Im End-Game nimmt die Action am Tisch für gewöhnlich zu und das Blind-Stehlen wird zu einem wichtigen Faktor. Da die Blinds immer größer werden, können Sie mit einer starken Hand fortan einfach Pre-Flop All-In pushen, um die Blinds zu gewinnen. Außerdem sind viel mehr Hände spielbar und manchmal können Sie sogar mit zwei zufälligen Karten All-In gehen. Vor allem aus später Position oder im Blind-Battle ist der Expected Value nämlich oft auf Ihrer Seite.

Aber natürlich sind unsere Tipps und Tricks kein Ersatz für echte Online Poker Erfahrung und so sollten Sie diesen Sit ’n‘ Go Guide eher als grundlegenden Denkanstoß sehen. Spielen Sie so viele Turniere wie möglich unter der Berückscihtigung unserer Hilfestellungen und ermitteln Sie für sich selbst, welche Strategien am besten zu Ihrem Spiel passen und mit welchen Sie am erfolgreichsten sind. Nur so können Sie zum Sit ’n‘ Go Experten werden und sich reihenweise tolle Preisgelder sichern.