Bertrand ‘ElkY’ Grospellier

Bertrand Grospellier

Bertrand Grospellier ist im Februar 1981 in Melun, Frankreich, geboren. Er ist professioneller Pokerspieler und ehemaliger Profi-Gamer, bekannt unter dem Spitznamen ‘ElkY’. Heute wohnt Grospellier in London, Vereinigtes Königreich.

Er begann seine Karriere als Profi-Gamer und wurde bald als einer der weltbesten StarCraft-Spieler bekannt. Im Jahr 2001 erreichte er den zweiten Platz bei den World Cyber Games in Seoul, Südkorea. Später wurde er Vierter beim SKY 2 Ongamenet StarLeague. Im Jahr 2002 wurde er Zweiter in der Ongamenet WarCraft Retail League, die sogar live im Fernsehen übertragen wurde. Im folgenden Jahr wurde er 1. bei den Euro Cyber Games in Paris, Frankreich, und 5. bei den World Cyber Games in Seoul, Südkorea. Im Jahr 2004 gelang es ihm außerdem, bei den World Cyber Games in San Francisco unter die ersten 16 zu kommen.

Land Profi seit Bevorzugte Spiele Bracelets Höchster Gewinn Gesamtgewinne All Time Money List (2018) Global Poker Index (2018)
Frankreich 2007 Texas Hold'em 0 2.278.657 $ 13.506.077 $ 27 440
Heimatstadt: Melun, Frankreich
Interessante Fakten: Zum Profi gewordener Pokerspieler. Halter des Guinness World Record (Weltrekord)
Schlüsselmomente beim Poker: 1. beim WPT Turnier Festa al Lago, 1. bei Event 38 bei der WCOOP 2009, 1. bei Event 43 bei der WCOOP 2009
Anzahl der WSOP-Bracelets: Keines
WPT / EPT Gewinne: Ein / Zwei
Gewinne bei Turnieren insgesamt: $ 10.999.795 (Stand 2017)

Titel und Erfolge beim Poker

Nach seiner Karriere als StarCraft Spieler entdeckte Grospellier professionelles Pokern für sich. In den Jahren 2006 und 2007 qualifizierte er sich für zahlreiche Veranstaltungen der World Series of Poker (WSOP). Im Jahr 2007 wurde er Zweiter bei der European Poker Tour (EPT) in Kopenhagen. Ein Jahr später wurde er Erster beim EPT PokerStars Caribbean Poker Adventure und gewann dabei $ 2.000.000. Im Jahr 2009 nahm Grospellier wieder beim EPT PokerStars Caribbean Poker Adventure teil und kam ins Hauptevent, doch schied er dort bereits am ersten Tag aus. Er machte weiter und gewann $ 433.500 beim Nebenevent $ 25.000 Buy-in “High Roller” der EPT5. Grospellier wurde 1. beim World Poker Tour (WPT) Turnier Festa al Lago im Jahr 2008 und nahm ein Preisgeld von knapp über $ 1.400.000 mit. Dies war sein erster WPT-Geldgewinn. Er ist erst der dritte Mensch, dem es gelungen ist, sowohl einen WPT- als auch einen EPT-Titel zu erlangen. Grospelliers Erfolg in der siebten WPT-Saison führte dazu, dass ihm der Titel WPT Player of the Year (Spieler des Jahres) zugesprochen wurde.

Karriere im Online Poker

Grospellier ist Mitglied des PokerStars-Teams und der erste Pokerspieler, der jemals bei PokerStars den Status Supernova und Supernova Elite erreicht hat. In knapp zwei Wochen gewann er 100.000 Spieler-Punkte. In etwas über vier Monaten konnte er seine Spieler-Punktzahl auf insgesamt 1.000.000 erhöhen.

Beim Event 29 der 2008 World Championship of Online Poker (WCOOP) verstieß Grospellier gegen die Regeln und wurde somit von der Veranstaltung ausgeschlossen. Er büßte seine Gewinne aus der Veranstaltung ein, und durch seine Disqualifikation konnten andere Pokerspieler in der finalen Rangliste nach oben rücken. Grospellier nahm an der WCOOP 2009 teil, wo er sein erstes Bracelet gewann: bei Event 38, dem "$530 No Limit Hold’em 1R1A" Turnier. Nur drei Tage später erhöhte er seine Bracelet-Gesamtsumme und gewann Event 43 "$215 No Limit Hold’em". Er erhielt insgesamt ein Preisgeld von $ 500.000 aus den beiden Events.

Grospellier hält den Guinness-Weltrekord für das häufigste Single Table Sit & Goes Spielen in einer Stunde. Bei einem Buy-in von $ 6,50 liegt sein aktueller Rekord bei 62 und er erzielt dabei einen Gewinn von insgesamt $ 23,60.

Allen Cunningham
Allen Cunningham
Barry Greenstein
Barry Greenstein
Bertrand Grospellier
Bertrand 'ElkY' Grospellier
Carlos Mortensen
Carlos Mortensen
Chris Ferguson
Chris Ferguson
Daniel Negreanu
Daniel Negreanu
Dominik Nitsche
Dominik Nitsche
Doyle Brunson
Doyle Brunson
Eric Seidel
Eric Seidel
Fedor Holz
Fedor Holz
Freedy Deeb
Freddy Deeb
George Danzer
George Danzer
Gus Hansen
Gus Hansen
Jamie Gold
Jamie Gold
Jan-Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann
Joe Hachem
Joe Hachem
John Juanda
John Juanda
Johnny Chan
Johnny Chan
Kara Scott
Kara Scott
Katja Thater
Katja Thater
Liv Boeree
Liv Boeree
Michael Mizrachi
Michael Mizrachi
Mike Matusow
Mike Matusow
Mike Sexton
Mike Sexton
Natalie Hof
Natalie Hof
Ole Schemion
Ole Schemion
Patrik Antonius
Patrik Antonius
Phil Galfond
Phil Galfond
Phil Hellmuth
Phil Hellmuth
Phil Ivey
Phil Ivey
Sandra Naujoks
Sandra Naujoks
Scott Nguyen
Scotty Nyugen
Tom Dwan
Tom Dwan
Tony G
Tony G
Vanessa Rousso
Vanessa Rousso
Viktor Blom
Viktor Blom