Vanessa Rousso

Heimatstadt: Miami Beach, Florida /Las Vegas, Nevada, Vereinigte Staaten von Amerika
Interessante Fakten: Abschluss an der Duke University und Star von Sports Illustrated
Schlüsselmomente Beim Poker: Platz bei der 4. Borgata Poker Open 2006 - Event #9 - No Limit Hold'em; 1. Platz bei der PokerStars EPT 2009 in Monte Carlo - Season 5 No Limit Hold'em High Rollers
Anzahl Der WSOP-Bracelets: Keine
WPT / EPT Gewinne: Keine
Gewinne Bei Turnieren Insgesamt: $ 3.551.241 (Stand 2017)

Vanessa Rousso Vanessa Ashley Rousso wurde im Februar 1983 in White Plains, New York, geboren. Sie hat eine doppelte Staatsbürgerschaft in Frankreich und in den Vereinigten Staaten von Amerika. Rousso ist verheiratet mit Chad Brown, den sie am Final-Table der WPT 2006 kennenlernte.

Rousso war 3 Jahre alt, als sie von ihrem Geburtsort New York, USA, nach Paris, Frankreich, zog. Im Alter von 10 Jahren verbrachte sie eine kurze Zeit in New York und zog dann nach Florida. Zurzeit pendelt sie zwischen Las Vegas, Nevada, und Hobe Sound, Florida.

Rousso besuchte die Duke University und schloss ihr Studium im Jahr 2003 mit einem Diplom in Volkswirtschaftslehre und Politologie ab. Im Jahr 2004 schrieb sie sich in der juristischen Fakultät an der Universität von Miami ein.

Rousso begann im Alter von 5 Jahren Poker zu spielen. Doch ist sie bis zum Sommerurlaub während ihres Jurastudiums dem Spiel niemals ernsthaft nachgegangen. Später im Leben entdeckte Rousso Online-Poker, und während ihrer College-Zeit machte sie weiter, bei Online-Turnieren mitzuspielen. Mit 21 Jahren begann Rousso, Live-Poker zu spielen. Das war im Seminole Hard Rock Hotel und Casino, in der Nähe ihrer Hochschule, der Universität von Miami.

Live Poker Karriere

Seit 2005 gelingt es Rousso, bei professionellen Poker-Spielen Geld zu gewinnen. Ihren ersten Profi-Geldgewinn hatte sie bei Event 26 – $ 1.000 Ladies No-Limit Texas hold ‘em” Texas Hold’em bei der World Series of Poker (WSOP) 2005, als sie $ 1.640 gewann. Rousso war 13-mal bei einem Geld-Finale dabei, bei der World Series of Poker (WSOP) in den Jahren 2005, 2006, 2008, 2009 und 2010. Im Jahr 2008 kam sie beim Main Event der WSOP auf den 625. Platz. Im Jahr 2007 kam sie beim Main Event der World Championship of Online Poker (WCOOP) auf den 2. Platz und gewann ein Preisgeld von über $ 700.000. Zu den weiteren bemerkenswerten Erfolgen zählen der 1. Platz bei der 4. Borgata Poker Open Event #9 – No Limit Hold’em im Jahr 2006 und bei der PokerStars EPT Monte Carlo – Season 5 No Limit Hold’em High Rollers im Jahr 2009.

Auch später konnte Rousso auf zwei Geldplätze kommen: bei der WSOP, wo sie bei Event 3 – $1,000 No Limit Hold’em – auf den 421. Platz kam, und durch Erreichen des Viertelfinales der $ 10.000 Heads-Up No-Limit Hold’em Championship. Sie wurde Siegerin beim $ 1.000 No Limit Hold’em – Ladies Event beim PokerStars Caribbean Adventure und gewann dadurch $ 24.725.

Karriere und Erfolge

Rousso hat eine Arbeit über Spieltheorie für amerikanische Pokerspieler verfasst. Vorher hat sie Frauen Poker gelehrt und hat ist auf der Forbes-Liste der 100 Most Powerful Women gekommen. Sie ist bei der Million Dollar Challenge aufgetreten und bei der TV-Show Bank of Hollywood fungierte sie als Promi-Richterin. Rousso ist auch oft bei Poker After Dark aufgetreten, und sie war auch bei der Fernsehberichterstattung über die World Poker Tour dabei. Am Pokertisch ist Rousso eine markante Erscheinung, dank ihres Looks mit Designer-Sonnenbrille, Kopfhörer und ihrer Kappe ist sie leicht wiederzuerkennen. Im Jahr 2009 erschien sie in der Sports Illustrated Swimsuit Issue.

Rousso hat auf nationaler und bundesstaatlicher Ebene Werbung für Glücksspiel gemacht. Sie gehört zum Team von PokerStars und ist Sprecherin bei GoDaddy.com. Auf Online Pokerseiten ist sie unter dem Künstlernamen Lady Maverick bekannt.

Durch einen Auftritt bei der TV-Show Big Brother und dem dritten Platz im Jahr 2015, wurde sie auch außerhalb der Pokerszene bekannt.