Jamie Gold

Jamie Gold

Jamie Gold ist nicht nur ein begabter Filmproduzent, sondern auch einer der erfolgreichsten Pokerspieler aller Zeiten. Mit einem WSOP Main Event Bracelet, seiner Teilnahme an mehreren Staffeln von Poker After Dark und einem erspielten Gesamtgewinn von über 12 Millionen Dollar kann Jamie Gold auf eine überaus erfolgreiche Karriere zurückblicken.

Außerdem gilt Gold, der 1969 in Kansas City geboren wurde, heute als einer der bekanntesten Aktivisten der Szene, tritt regelmäßig in TV-Shows auf und ist im Jahr 2018, nach mehrjähriger Abstinenz, wieder bei den populärsten Poker Events in den USA anzutreffen. Alles über seine Vergangenheit und was man in Zukunft von Jamie Gold erwarten kann erfahren Sie hier.

Land Profi seit Bevorzugte Spiele Bracelets Höchster Gewinn Gesamtgewinne All Time Money List (2018) Global Poker Index (2018)
USA 2005 Texas Hold'em 1 12.000.000 € 12.588.364 € 33 -
Heimatstadt: Kansas City, Missouri (USA); Malibu, California
Interessante Fakten: Kam über die Produktion einer Poker Show mit Johnny Chan in Kontakt und dadurch zum professionellen Poker.
Schlüsselmomente beim Poker: Der WSOP Main Event Sieg 2006 war der Startschuss für seine Karriere als Poker Pro und der wichtigste Schlüsselmoment.
Anzahl Der WSOP-Bracelets: 1
WPT / EPT Gewinne: 0
Gewinne bei Turnieren insgesamt: 12.588.364 € (Stand 2018)

Jamie Gold vor der Pokerkarriere

Jamie wurde im Jahr 1969 in Kansas City, Missouri geboren und zog später als Kind mit seiner Mutter nach Manhatten in New York City. Später studierte er Medienrecht an der renommierten UCLA, der Universität of California in Los Angeles. Doch schon zuvor übte die Medien- und Unterhaltungsbranche eine besondere Faszination auf ihn aus und bereits mit 16 Jahren jobbte er in einer Talent Agentur und wurde mit 20 Jahren dort zum Talent Agent befördert, wobei er unter anderem die Schauspielerin Lucy Liu und den Entertainer Jimmy Fellon betreute.

Seine Karriere in der TV Branche brachte ihn letztendlich auch zum Poker. Als er 2003-2004 eine TV Show mit den Profis Johnny Chan und Chris Moneymaker produzierte, gab ihm dies tiefe Einblicke in die Szene, die er von da ab fasziniert verfolgte. Außerdem konnte er Johnny Chan dabei nicht nur als Freund, sondern auch als Poker Mentor gewinnen, der ihm alle nötigen Tricks und Kniffe beibrachte.

Erste Erfolge und der Weltmeister-Titel

Seine ersten großen Turniererfolge konnte Jamie Gold beim Stars & Stripes Tournament 2005 in Los Angeles verbuchen, als er die "200 + 20 $ No Limit Hold'em" Veranstaltung gewinnen und sich ein Preisgeld von über 50.000 Dollar sichern konnte. Nun hatte Jamie Blut geleckt und nahm noch im Laufe des Jahres an zahlreichen anderen Poker Events in Kalifornien teil, bei denen er mehrere Money Finishes erzielte.

Nach einigen weitere Erfolgen im Frühjahr 2006 trat er im Sommer dann schließlich bei der WSOP an und feierte des stärkste Debüt seit Chris Moneymaker! Er konnte sich gleich bei seiner ersten Teilnahme den 10.000 $ NLHE Main Event sichern und gewann dabei unglaubliche 12 Millionen US Dollar! Dieser Erfolg rückte Jamie Gold nun endgültig ins Rampenlicht und sorgte dafür, dass er als einer der besten Pokerspieler der Welt anerkannt wurde.

Hinter den Kulissen führte sein Erfolg jedoch auch zu einigen Streitigkeiten. Sein Sponsor, das Bodog Online Casino, vertreten durch Crispin Leyser, hatte den Buy-In des Produzenten bezahlt und sollte im Gegenzug die Hälfte seiner Gewinne erhalten. Nach Golds Erfolg kam es jedoch zu Streitigkeiten, die vor Gericht endeten. Gold wurden 6 Millionen Dollar ausbezahlt und der Rest für die Dauer des Prozesses eingefroren. Letztendlich einigten sich beide Parteien außergerichtlich und es wurde nie bekannt, wie viel seines Preisgelds er letztendlich an Bodog abgeben musste.

Weitere Poker Karriere und Erfolge als TV-Produzent

Doch nach seinem WSOP Erfolg und dem riesigen Gewinne ruhte sich Jamie Gold keineswegs aus. Im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen konzentrierte er sich in der Folge nicht nur aufs Poker spielen, sondern blieb auch seiner eigentlichen Profession treu und arbeitete weiterhin als TV-Produzent. Dabei widmete er sich oft dem Thema Poker und spielte sogar in TV-Formaten wie Living the Life oder Ghost Adventures mit. Zudem war er von 2007 bis 2008 bei Poker After Dark vertreten.

Auch wenn Gold in der Folge keine weiteren Bracelets gewinnen konnte, feierte er auch beim Poker Spielen weitere Erfolge. Er war beim Poker Nations Cup 2008 in Cardiff vertreten und erzielte zahlreiche Preisgelder bei verschiedenen WSOP Events. Nach 2010 wurde es jedoch sehr viel ruhiger um Jamie Gold und er nahm nur noch vereinzelt an Turnieren teil, konnte aber auch dabei immer mal wieder bis an den Final Table kommen, wie zum Beispiel bei der WSOP 2015, als er beim 1.500 $ NLHE Event fünfter wurde und 120.000 Dollar Preisgeld erzielte.

Im Jahr 2018 gab er in einem Interview an, dass er sich nun wieder verstärkt auf seine Poker Karriere konzentrieren wolle und zukünftig an mehr Turnieren teilnehmen wird. Allerdings müsse er das Spiel erst wieder neu lernen, da sich das Pokern zuletzt sehr verändert habe. Seit 2018 bis heute hat er aber trotzdem nur an relativ wenigen Events teilgenommen, dabei aber schon wieder einen beachtlichen zweiten Platz beim WSOP Circuit Main Event in Los Angeles im Jahr 2018 erzielt.

Allen Cunningham
Allen Cunningham
Barry Greenstein
Barry Greenstein
Bertrand Grospellier
Bertrand 'ElkY' Grospellier
Carlos Mortensen
Carlos Mortensen
Chris Ferguson
Chris Ferguson
Daniel Negreanu
Daniel Negreanu
Dominik Nitsche
Dominik Nitsche
Doyle Brunson
Doyle Brunson
Eric Seidel
Eric Seidel
Fedor Holz
Fedor Holz
Freedy Deeb
Freddy Deeb
George Danzer
George Danzer
Gus Hansen
Gus Hansen
Jamie Gold
Jamie Gold
Jan-Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann
Joe Hachem
Joe Hachem
John Juanda
John Juanda
Johnny Chan
Johnny Chan
Kara Scott
Kara Scott
Katja Thater
Katja Thater
Liv Boeree
Liv Boeree
Michael Mizrachi
Michael Mizrachi
Mike Matusow
Mike Matusow
Mike Sexton
Mike Sexton
Natalie Hof
Natalie Hof
Ole Schemion
Ole Schemion
Patrik Antonius
Patrik Antonius
Phil Galfond
Phil Galfond
Phil Hellmuth
Phil Hellmuth
Phil Ivey
Phil Ivey
Sandra Naujoks
Sandra Naujoks
Scott Nguyen
Scotty Nyugen
Tom Dwan
Tom Dwan
Tony G
Tony G
Vanessa Rousso
Vanessa Rousso
Viktor Blom
Viktor Blom