Der Poker Spieler Hossein Ensan

Hossein Ensan

Hossein Ensan ist ein deutsch-iranischer Poker Spieler, der als zweiter Deutscher die Poker Weltmeisterschaft im Jahr 2019 gewann. Dank Live-Turnier Gewinnen von mehr als 12,5 Millionen Dollar ist er einer der erfolgreichsten deutschen Poker Profis und belegt Platz 7 der nationalen All Time Money List. Er kann außerdem einen Ring und drei weitere Cashes bei der World Series of Poker vorweisen. International ist Hossein Ensan nicht nur wegen seines WM-Titels und seiner Preisgelder bekannt und beliebt, sondern wird auch für seine Fairness und sein sportliches Verhalten am Poker Tisch geschätzt.

Land Profi seit Bevorzugte Spiele Bracelets Höchster Gewinn Gesamtgewinne All Time Money List (2019) Global Poker Index (2019)
Iran / Deutschland 2013 No Limit Hold'em, Pot Limit Omaha 1 $10.000.000 $12.673.206 50 7.513
Heimatstadt: Münster
Interessante Fakten: Lebt in Münster im Stadtteil Kinderhaus mit seiner Tochter. Der Iran ist nach eigener Aussage sein erstes Zuhause, danach Münster. Trainiert regelmäßig im Fitnessstudio und beim Laufen. Teilt seine Gewinne gerne mit Freunden und Verwandten. Sieht sich selbst als harter Arbeiter und hat als Teppichhändler seinen Lebensunterhalt verdient. Spielt seit 2005 Poker, vor allem im Casino Dortmund.
Schlüsselmomente beim Poker: 3. Platz in Barcelona beim EPT Main Event im Jahr 2014 mit mehr als 650.000 € Preisgeld. 2015 6. Platz beim EPT No Limit Hold'em Main Event auf Malta und zwei erste Plätze in Monte Carlo. Größter Erfolg beim No Limit Hold'em EPT Main Event in Prag am 10. Dezember 2015 in Prag mit $825.121 Preisgeld. WSOP Ring beim International Circuit im King's Casino in Rozvadov im Oktober 2017 mit $219.036 Preisgeld. 3. Platz beim 10.300 € No Limit Hold'em der Pokerstars Championship High Roller in Prag im Dezember 2017. Platz 1 und WM Bracelet beim Main Event der 50ten WSOP 2019 in Las Vegas im Juli 2019.
Anzahl der WSOP-Bracelets: 1
WPT / EPT Gewinne: $15.812 / $2.003.133
Gewinne bei Turnieren insgesamt: $12.673.206

Zweiter deutscher Poker Weltmeister mit Rekord-Siegprämie

Hossein Ensan erspielte zusammen mit seinem ersten WSOP Bracelet überhaupt direkt den Weltmeister-Titel. Das Main Event der World Series of Poker 2019 dauerte elf Tage und wurde im Rio All-Suite Hotel und Casino ausgetragen. Ensan trat am neunköpfigen Finaltisch auf den starken Gegenspieler Garry Gates. Der US-Amerikaner schied jedoch am zweiten Spieltag als Vierter aus. In der Entscheidungsnacht saß Ensan bereit souverän als Chipleader mit rund zwei Drittel der Chips am Spieltisch, zusammen mit Alex Livingston aus Kanada und Dario Sammartino aus Italien. Der Italiener ging nach drei Stunden kurz in Führung, um Livingston zu eliminieren. Als hätte er nur darauf gewartet, nahm Hossein Ensan ihm dann aber nach und nach alle Chips ab und besiegte Sammartino letztlich mit einem Königspärchen.

Hossein Ensan ist damit nach Pius Heinz der zweite deutsche Poker Weltmeister überhaupt. Mit seinen 55 Jahren zum Zeitpunkt des Sieges ist er außerdem der älteste Champion nach Noel Forlong, der sich 1999 im Alter von 62 Jahren den Titel holte. Seit dem Jahr 2014 ging damit erstmals die Poker Weltmeisterschaft wieder an einen Spieler, der nicht aus den USA stammte. Die hohe Beteiligung sorgte für einen Preispool von insgesamt rund 80,5 Millionen US-Dollar, wovon Ensan die Rekordsumme von 10 Millionen US-Dollar einstrich, sein bislang höchstes Preisgeld. "Es ist unglaublich", sagte er nach seinem Sieg und dankte seinen Fans und Freunden in Deutschland, Iran und vor Ort in Las Vegas.

Live Poker im Casino und bei Turnieren

Hossein Ensan wurde 1964 im Iran geboren und kam 1990 nach Deutschland, wo er auch heute noch in Münster lebt. Er verdiente seinen Lebensunterhalt als Teppichhändler und spielt seit den Jahren 2004 und 2005 Poker. Die Spielbank Hohensyburg in Dortmund ist sein Stammcasino. Seit dem Jahr 2013 nimmt er regelmäßig an Live Poker Turnieren teil und konnte sich im Februar desselben Jahres bei der European Poker Tour im Casino Dortmund im No Limit Hold'em auf Rang 27 im Geld platzieren. Im April feierte er ebenfalls zwei Erfolge bei der European Poker Tour in Berlin und schloss das Jahr mit einem kleinen Cash bei den Master Classics of Poker in Amsterdam ab. Im Jahr 2014 gewann er in Spielbanken in Bad Oeynhausen, Dortmund, Enschede und Rozvadov. Bei der Eureka Poker Tour reichte es für Platz sieben und vier bei zwei Turnieren. Ein Abstecher nach Barcelona zur European Poker Tour sollte sich lohnen: Für den ersten Platz beim No Limit Hold'em Senior's Event gab es immerhin 4.535 €. Beim Main Event erreichte Ensan Platz drei und strich dafür die Summe von 652.667 € ein.

2015 konnte Hossein Ensan seine Erfolgsserie fortsetzen und begann das Jahr mit Platz 8 bei der Eureka Poker Tour im No Limit Hold'em. Das Main Event brachte ihm 12.770 € ein. Im März erzielte er mit Platz 6 beim Main Event der European Poker Tour auf Malta eine Siegprämie von 153.700 €. Im Mai gab es zwei erste Plätze bei der European Poker Tour in Monte Carlo, einmal für ein No Limit Hold'em Event und einmal für eine Turbo Variante. Im September 2015 erspielte Ensan bei einem No Limit Hold'em Deepstack Event der Rotterdam Series of Poker 12.057 € mit dem ersten Platz.

Weitere Karriere und Erfolge

Ende des Jahres 2015 und rechtzeitig zu Weihnachten konnte sich Hossein Ensan über einen Riesen-Erfolg mit entsprechendem Preisgeld freuen, das es ihm ermöglichte, eigene Wünsche und die von Bekannten und Verwandten zu erfüllen. Bei der European Poker Tour in Prag ließ er ein Feld von mehr als tausend Spielern hinter sich und behauptete sich als Chip-Leader am Finaltisch. Der erste Platz bescherte ihm ein Preisgeld von 754.510 €, aber Ensan wurde auch als fairer Spieler mit vorbildlichem sportlichen Verhalten gefeiert. Beim finalen Heads-Up gegen den Tschechen Gleb Tremzin entwickelte sich folgende Situation. Mit einem Board von Herz Ass, Kreuz 10, Karo 5, Herz 2 und Herz 6 befanden sich 1,5 Millionen an Chips in der Mitte. Mit Herz Dame und Pik 5 hielt Ensan nur ein Underpair und spielte 400.000. Tremzin hielt nichts und bluffte mit 2,3 Millionen. Ensan gab sich nachdenklich, erhöhte letzten Endes aber. Der Tscheche hatte den Raise nicht mitbekommen und dachte, Hossein Ensan wäre nur nachgezogen. Etwas leise sagte er, "Good call." Dealer und Gegenspieler hörten aber "I call", woraufhin Ensan aufdeckte und das gewinnende Blatt offenbarte. Nach Klärung der Verwirrung zeigte er sich sportlich und verzichtete auf die ihm zustehenden zusätzlichen Chips. Binnen fünf Minuten spielte Ensan ein Paar Asse mehr als langsam und nahm damit Tremzin alle Chips für den verdienten Sieg ab.

Weitere bedeutende Cashes für Hossein Ensan waren der erste Platz bei der Poker EM 2017 in Velden am Wörthersee in Österreich mit 51.000 € Preisgeld. Für Platz eins beim World Series of Poker International Circuit No Limit Hold'em Main Event gab es nicht nur 184.812 € als Prämie, sondern auch einen WSOP Ring. Ende des Jahres legte er bei der PokerStars Championship in Prag mit Platz drei noch 242.000 € Preisgeld nach. Auch 2018 konnte Ensan kleinere Erfolge bei der EPT und beim WSOP Circuit verzeichnen. Mit mehr als 12,6 Millionen US-Dollar an Cashes befindet sich der deutsch-iranische Spieler und Weltmeister aktuell auf Platz 60 der All Time Money List. In Deutschland ist er sogar der siebte erfolgreichste Pokerspieler gemessen an Siegprämien. Hossein Ensan befindet sich außerdem unter den 500 beliebtesten internationalen Poker Profis.

Allen Cunningham
Allen Cunningham
Barry Greenstein
Barry Greenstein
Bertrand Grospellier
Bertrand 'ElkY' Grospellier
Carlos Mortensen
Carlos Mortensen
Chris Ferguson
Chris Ferguson
Daniel Negreanu
Daniel Negreanu
Dominik Nitsche
Dominik Nitsche
Doyle Brunson
Doyle Brunson
Eric Seidel
Eric Seidel
Fedor Holz
Fedor Holz
Freedy Deeb
Freddy Deeb
George Danzer
George Danzer
Gus Hansen
Gus Hansen
Jamie Gold
Jamie Gold
Jan-Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann
Joe Hachem
Joe Hachem
John Juanda
John Juanda
Johnny Chan
Johnny Chan
Kara Scott
Kara Scott
Katja Thater
Katja Thater
Liv Boeree
Liv Boeree
Michael Mizrachi
Michael Mizrachi
Mike Matusow
Mike Matusow
Mike Sexton
Mike Sexton
Natalie Hof
Natalie Hof
Ole Schemion
Ole Schemion
Patrik Antonius
Patrik Antonius
Phil Galfond
Phil Galfond
Phil Hellmuth
Phil Hellmuth
Phil Ivey
Phil Ivey
Sandra Naujoks
Sandra Naujoks
Scott Nguyen
Scotty Nyugen
Tom Dwan
Tom Dwan
Tony G
Tony G
Vanessa Rousso
Vanessa Rousso
Viktor Blom
Viktor Blom
Antonio Estefandiari
Antonio Estefandiari
Christoph Vogelsang
Christoph Vogelsang
Daniel Coleman
Daniel Coleman
Fabian Quoss
Fabian Quoss
Hossein Ensan
Hossein Ensan
Jan Heitmann
Jan Heitmann
Justin Bonomo
Justin Bonomo
Koray Aldemir
Koray Aldemir
Phillip Gruissem
Phillip Gruissem
Pius Heinz
Pius Heinz
Rainer Kempe
Rainer Kempe
Sebastian Langrock
Sebastian Langrock
Stefan Schillhabel
Stefan Schillhabel
Steffen Sontheimer
Steffen Sontheimer
Stu Ungar
Stu Ungar
Tobias Reinkemeier
Tobias Reinkemeier
Vanessa Selbst
Vanessa Selbst