Jan-Peter Jachtmann

Jan-Peter Jachtmann

Jan-Peter Jachtmann gilt als der Vorzeigeprofi der deutschen Pokerszene. Für den Hamburger ist das Pokern nicht nur ein Zeitvertreib oder einfach nur eine Arbeit, sondern auch Lebensmotto. Jachtmann kam das erste Mal mit der Glücksspiel-Branche in Kontakt, als er Mitte der 90er Jahre einen Job als Croupier im Casino Esplanade in Hamburg antrat. Heute, über 20 Jahre später, gilt er als eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Pokerszene.

Heute ist Jachtmann Mitglied im Team PartyPoker und spielt dort zusammen mit Poker-Legenden wie Mike Sexton und Sam Trickett. Gleichzeitig gründete er im Jahr 2007 das deutsche Poker Magazin "PokerBlatt", das er mehr als sieben Jahre leitete. Doch natürlich spielte er daneben auch selbst erfolgreich Poker und konnte sogar ein WSOP Bracelet gewinnen.

Land Profi seit Bevorzugte Spiele Bracelets Höchster Gewinn Gesamtgewinne All Time Money List (2018) Global Poker Index (2018)
Deutschland 2005 Allrounder 1 661.000 $ 1.673.874 $ 913 -
Heimatstadt: Hamburg, Deutschland
Interessante Fakten: Auch wenn Jachtmann schon zuvor jahrelange Erfahrung vorweisen konnte, war der WSOP Omaha Titel im Jahr 2012 sein wichtigster Moment und der große Durchbruch für ihn.
Anzahl Der WSOP-Bracelets: 1
WPT / EPT Gewinne: 0
Gewinne bei Turnieren insgesamt: Gewinne bei Turnieren insgesamt: 1.673.874 € (Stand 2018)

Jachtmanns Weg zum Poker Ass

Jan-Peter Jachtmanns Karriere beginnt in der Hamburger Spielbank Casino Esplanade, in der er als Croupier bei verschiedenen Casino Spielen wie Roulette, Blackjack oder Baccara arbeitete. Auch privat interessierte er sich sehr für Kartenspiele und brachte sich selbst die Regeln für 7 Card Stud Poker bei, die er dann gleich bei einem Turnier im Jahr 1996 im österreichischen Bregenz zur Anwendung bringen wollte. Das Turnier gewann er direkt und damit startete die Karriere des "Hamburger Jung".

Er war immer wieder Gast bei Turnieren in verschiedenen österreichischen Casinos und konnte sich dort erste Preisgelder sichern. Als er dann seine Karriere als Croupier an den Nagel hängte, um ab 2005 Vollzeit-Profi zu werden, nahm die Anzahl an Turnieren, die er besuchte, stetig zu. Zwischen 2007 und 2010 erzielte er über 20 Money Finishes und konnte sich Preisgelder von über 200.000 Dollar erspielen, der ganz große Sprung nach Übersee, um sich mit den besten der Szene zu messen, war ihm jedoch verwehrt geblieben.

Erste Schritte auf der großen Poker-Bühne

Das erste Mal ins internationale Rampenlicht schaffte es Jan-Peter Jachtmann bei der Poker EM 2011 in Baden, als er beim 4.000 € NLHE Event den vierten Platz belegte und 75.000 € Preisgeld abräumen konnte. Doch damit war noch lange nicht Schluss. Im Frühjahr 2012 konnte er den Main Event der Innsbruck Open gewinnen und präsentierte sich schon dort in sehr starker Verfassung, was er im gleichen Jahr auch bei der WSOP unter Beweis stellen sollte.

Bei der World Series of Poker 2012 in Las Vegas konzentrierte sich Jachtmann vor allem auf seine Paradedisziplin, Pot Limit Omaha. Während er das erste Event am 12. Juni, das 3.000 $ PLO, nur als 43ster abschloss, schaffte er es nur neun Tage später bis ganz nach oben. Beim 10.000 $ PLO, dem wichtigsten Omaha Turnier der WSOP, setzte er sich gegen die starke Konkurrenz durch und wurde letztendlich zum Omaha Weltmeister gekürt. Er erhielt eines der begehrten WSOP Bracelets und über 660.000 Dollar Preisgeld.

Einer der einflussreichsten Poker-Aktivisten Deutschlands

Doch auch abseits der Live Poker Tische ist Jachtmann seit vielen Jahren eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der deutschen Pokerszene. Er gründete im Jahr 2007 das einzige deutschsprachige Poker Print-Magazin "Pokerblatt" und gab dieses bis 2014 heraus. Außerdem ist er bis heute Betreiber einer deutschen Internet-Plattform, die sich dem Thema Online Poker und der Pro-Szene widmet. Wann immer es in den deutschen Medien um Poker geht, ist er zudem ein beliebter Ansprechpartner und versucht dabei, das Spiel und vor allem Omaha Poker hierzulande noch populärer zu machen. Seit mehreren Jahren ist er außerdem Dauergast in der Sport1 Poker Show German High Roller, in der er gegen andere deutsche Pros wie Pius Heinz, George Danzer und Ole Schemion antritt.

Seit 2018 ist Jan-Peter Jachtmann Mitglied des Team Pokerstars und nimmt natürlich weiterhin an Pokerturnieren in Deutschland, Tschechien, Österreich und einigen anderen Ländern teil. Seine größten Erfolge in den letzten Jahren dabei waren ein PLO Turniersieg bei der Poker EM in Velden 2015 und ein zweiter Platz beim PLO Main Event des WSOP Circuits 2018 in Rozvadov.

Allen Cunningham
Allen Cunningham
Barry Greenstein
Barry Greenstein
Bertrand Grospellier
Bertrand 'ElkY' Grospellier
Carlos Mortensen
Carlos Mortensen
Chris Ferguson
Chris Ferguson
Daniel Negreanu
Daniel Negreanu
Dominik Nitsche
Dominik Nitsche
Doyle Brunson
Doyle Brunson
Eric Seidel
Eric Seidel
Fedor Holz
Fedor Holz
Freedy Deeb
Freddy Deeb
George Danzer
George Danzer
Gus Hansen
Gus Hansen
Jamie Gold
Jamie Gold
Jan-Peter Jachtmann
Jan-Peter Jachtmann
Joe Hachem
Joe Hachem
John Juanda
John Juanda
Johnny Chan
Johnny Chan
Kara Scott
Kara Scott
Katja Thater
Katja Thater
Liv Boeree
Liv Boeree
Michael Mizrachi
Michael Mizrachi
Mike Matusow
Mike Matusow
Mike Sexton
Mike Sexton
Natalie Hof
Natalie Hof
Ole Schemion
Ole Schemion
Patrik Antonius
Patrik Antonius
Phil Galfond
Phil Galfond
Phil Hellmuth
Phil Hellmuth
Phil Ivey
Phil Ivey
Sandra Naujoks
Sandra Naujoks
Scott Nguyen
Scotty Nyugen
Tom Dwan
Tom Dwan
Tony G
Tony G
Vanessa Rousso
Vanessa Rousso
Viktor Blom
Viktor Blom